Es ist nicht die Kamera, sondern wer dahinter steht. – Autor unbekannt

Ich heiße Nelli, bin 20 Jahre alt und lebe in einem hübschen kleinen Dorf im Landkreis Wolfenbüttel.

Seit Juni 2017 bin ich nebenbei selbstständige Pferde- und Hundefotografin. 

 

 „Ich will später was mit Tieren machen!“

Kennen wir nicht alle diesen Satz? Jedes Kind das mit Tieren groß geworden ist, hatte bestimmt schon mal diesen Gedanken. So auch ich. Naja, damals hatte ich eher an Tierärztin oder Hundetrainerin gedacht.

 

Wie viele andere Tierfotografen, bin auch ich durch meine Haustiere zur Fotografie gekommen.

Angefangen mit unserem Familienhund, den ich damals bestimmt jeden Tag mit der Kamera belästigt hatte, entdeckte ich meine Leidenschaft für die Tierfotografie.

Hunde begeistern mich, seit ich denken kann. Ich liebe ihre Freude, Ehrlichkeit und Treue. Sie sind meine absoluten Lieblingstiere.

2013 kam ich dann über eine Freundin auch zum Pferd.

Ein Pferdemädchen sein, ein Traum von vielen Mädchen. Und ich hatte nun Zugang zu diesen wundervollen Tieren. Ich lernte diese feinfühligen, starken und wunderschönen Tiere nun endlich kennen. Doch das Bedürfnis zu reiten hatte ich nie so wirklich. Ich fand es schon toll einfach bei ihnen zu sein, ihre Ruhe kennen zu lernen. Sie zu beobachten und Bilder von ihnen zu machen.

Mit meinen Fotos versuche ich den Charakter des Tieres festzuhalten, sein Wesen und Momente einzufangen. Seinem Besitzer mit schönen Bildern von seinem Liebling ein lächeln ins Gesicht zaubern und Erinnerungen bildlich für die Ewigkeit festzuhalten.

Das ist es, warum ich die Fotografie so liebe.